27. Juni 2010

Rumkugeln



500g Fertigkuchen
(Das beste Ergebnis hatte ich mit Statiatellakuchen ohne Schokoglasur)
100-200g Konfitüre
1 Flasche Rumaroma
50g Kakaopulver
20g Puderzucker

Schokostreusel

Kakao und Puderzucker in ca. 5 - 10 Eßlöffel heißem Wasser auflösen. Dann werden die Kugeln "matschiger" Den Kuchen zerdrücken und mit den restlichen Zutaten verkneten. Zu Kugeln formen und in Schokostreuseln wälzen.
Die Menge der Konfitüre hängt davon ab, wie "klebrig" die Masse ist. Ist sie zu trocken, bleiben die Schokostreusel nicht daran haften, dann einfach noch einen Löffel Konfitüre dazukneten bis die Streusel kleben bleiben.

Ich habe für meinen 1. Versuch einen 99 Cent Herrenkuchen aus dem Discounter genommen. Dadurch schmecken die Kugeln sehr schokoladig. Lecker! Genausogut ist aber auch ein Marmorkuchen. Wer keine Fertigkuchen mag, backt einfach einen Rührkuchen oder nimmt die Kuchenreste vom letzten Sonntag. Wichtig ist, dass es ein Backpulverteig und kein Hefeteig ist.

Kommentare:

  1. hallo, Kerstin
    das ist ja eine ganz süße Idee von dir, Rumkugeln selbst zu machen!
    Seit Kindheit esse ich sehr gern Rumkugeln, doch leider finde ich hier keinen Bäcker, der die so schön saftig macht.
    Werde auf jeden Fall die Rumkugeln ausprobieren.
    Danke für deine süße Idee!
    Liebe Grüße Regina

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    ich möchte schon mal welche bestellen zum nächsten Treffen ;-)
    Ich liebe Rumkugeln *legger*

    AntwortenLöschen