26. Januar 2016

25. Januar 2016

Irgendwas ist immer

Am Freitag hatte ich gepostet, dass ich die Urlaubsvertretung für  meine  Kollegin mache.
Heute früh habe ich dann erfahren, dass ein Chef wegen Krankheit komplett ausfällt und der andere Chef nur zeitweise ins Büro kommt. Er ist auch krank.
Also muss Kerstin mit langsam abklingendem Husten und einem dicken Knie (Schnee verträgt sich nicht mit Fahrrad) alleine das Büro schmeißen.
Bitte drückt die Daumen, dass wenigstens ein Chef schnell wieder fit ist.

24. Januar 2016

Apfel-Blätterteig-Rosen

Vor Kurzem habe ich die Blätterteig-Rosen im www gesehen und heute mal ausprobiert.
Das "Rezept" findet ihr HIER
Ich esse zum Frühstück Müsli, darum habe ich keine Konfitüre im Haus und musste auf Nutella ausweichen. Außerdem habe ich nur einen Apfel geschnitten. Der reicht für 5 Rosen.

Eigentlich wollte ich einen ganz anderen Kuchen backen, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. :o)

22. Januar 2016

Schnee im Norden

Nach mehreren Tagen Dauerfrost und gelegentlichen Schneefällen hatten wir Donnerstag dichten Nebel. Die Bäume sahen aus wie eingezuckert. 
Und weil momentan überall Winterfotos gepostet werden, stelle ich auch mal eins ein. *grins*


Heute, kurz vor Sonnenuntergang, sah es dann so aus.


Morgen soll der Winter vorerst wieder vorbei sein. Ich hoffe, der Schnee ist bis Sonntag geschmolzen, damit ich unfallfrei Zeitungen austragen kann.

Ab Montag wird es wohl etwas ruhiger hier. 
Für die nächsten 4 Wochen arbeite ich wieder 6 Tage in der Woche.
Dann sind andere Dinge wichtiger als der PC und mein Kreativtisch.

20. Januar 2016

Oster-Ziehkarte


Ich weiß, für Ostern ist es noch etwas früh, aber ich fand das Motiv so süß, dass es gleich verarbeitet werden musste.

Erstmal ganz unspektakulär ...


... aber wenn man links an der Lasche zieht, kommt der Übeltäter zum Vorschein.


Spruch der Woche 4

Das Leben ist es wert, dass man es lebt,
aber nicht, dass man die ganze Zeit darüber diskutiert."
Isabelle Adjani

19. Januar 2016

Tassenkuchen-Karte

So eine Tassenkuchenkarte musste ich auch mal probieren.

 Von außen ganz unspektakulär mit 3D-Bärchen. 
Innen versteckt sich der Tassenkuchen, rechts 2 Wunderkerzen und links ist ein Fach für ein Geldgeschenk. Auf die Klappe werde ich noch die Glückwünsche schreiben. 

18. Januar 2016

Finanzspritze

Für meinen Lieblingssohn zum Geburtstag habe ich eine Finanzspritze gestaltet. 
Im Netz gibt es verschiedene Versionen davon. Ich habe mich für eine Schiebebox entschieden.





17. Januar 2016

30 kleine Küchlein

Der Sohn hatte Geburtstag und als backende Mama habe ich gefragt, ob er ein paar kleine Kuchen für die Kollegen braucht. Natürlich braucht er. Auf meine Frage ob Schoko, Zitrone oder Nuss bekam ich die Antwort jeweils 10 von jeder Sorte. Also hat die Mama nach 4 Stunden Zeitung austragen mit Fahrrad im Schnee den Backofen angeworfen und 30 kleine Kuchen gebacken. Die kleinen Förmchen gibt es bei TEDI und wenn ich noch ein paar Eier hätte, hätte ich auch noch ein paar Kuchen für mich gebacken. 
Die kleinen Teile kann man gut einfrieren.


16. Januar 2016

Quarkdessert

Auf der Elfe wurde ein Rezept für eine süße Quarkspeise gepostet. 
Das habe ich heute mal ausprobiert. 
Allerdings habe ich nur die Hälfte der Zutaten genommen.

So könnt ihr auch gleich noch meine neue Küchentischdecke bewundern. :o)



Hier nochmal meine Umsetzung.

600g Magerquark (laktosefreien Quark gibt es nur im 200g-Becher)
1 Dose Milchmädchen
500g gefrorene Himbeeren
1 Paket gefrorene Miniwindbeutel

Den Quark und die Kondensmilch gut verrühren, die Himbeeren unterheben. Ein paar für die Dekoration beiseite legen. Die Hälfte der Masse in eine Glasschüssel geben, die Windbeutelchen darauf legen, mit der restlichen Quarkmasse bedecken und mit den restlichen Himbeeren dekorieren. Vor dem Servieren eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Meine erste und einzige Mütze

Ich bin seit meiner Kindheit ein Gegner von Mützen. 
Alle Anderen sehen super damit aus, aber mir ist sogar eine Kapuze auf dem Kopf zuviel. Außerdem sehe ich mit einer Mütze ziemlich doof aus.
Seit Mai trage ich jeden Sonntag von 4 - 8 Uhr Zeitungen aus. Jetzt im Winter frieren auf dem Fahrrad nicht nur meine Hände, auch Ohren und Stirn sind eiskalt. 
Darum habe ich mir eine Mütze gestrickt, in meiner Lieblingsfarbe grün, mit dicker Stricknadel, im falschen Patentmuster und mit großer Bommel obendrauf. 
Morgen früh werde ich sie zum ersten Mal ausführen. Zum Glück ist es dunkel, so dass mich Keiner damit sieht. 



Wie übersteht ihr den Winter - mit oder ohne Mütze?

Besuch beim Action

Auf der Elfe schwärmen immer viele vom Action. Seit November gibt es jetzt auch einen Markt in Bremerhaven. Heute Vormittag habe ich meine Post weggebracht und bin 
anschließend spontan in den Bus zum Action gesprungen. 
Eins vorneweg: Ich fahre dort nie wieder Samstag hin! 
Beim ersten Durchgang habe ich nichts gefunden, das unbedingt in meinen Einkaufswagen springen wollte. 
Nachdem ich alle Gänge abgelaufen hatte, bin ich noch einmal in den ersten Gang zurück,  in dem Kreativzubehör verkauft wird. Dort habe ich dann auch ein wenig gefunden,dass mir nicht unbedingt fehlte, dem ich aber auch nicht widerstehen wollte.
So, lange Rede, kurzer Sinn, das ist meine Beute:

- ein Block mit 24 wunderschönen, beidseitig bedruckten Papieren im Format 30,5 x 30,5 cm
- eine Flasche Gesso zur Grundierung für z. B. Keilrahmen oder mein Art Journal 
- ein Paket mit 7 schmalen WashiTapes je 3 m
- zwei Pakete selbstklebende Perlen
- eine Packung Swirls in glittergrün

Andrea, falls du hier mitliest: Textilgarn gab es nur eine Rolle weiß. Im TEDI nebenan gab es mind. 10 verschiedene, ausgefallene Farben, aber auch jeweils nur eine Rolle pro Farbe. 

14. Januar 2016

Winterkarten-Wichteln

Für das Wichteln auf der Elfe habe ich meinen neuen Lieblingsstempel benutzt.
Zusätzlich zur Karte im Format 15x15cm gab es ein ATC mit dem gleichen Motiv und, falls es diesen Winter nicht mehr schneit, eine Schachtel Notfallschneeflocken. 


Ich habe mir mal das Foto der Karte von Bastel-Rena gemopst.
Sie kann einfach besser fotografieren als ich.


12. Januar 2016

Spruch der Woche 3

"Die schönste Freude ist immer da, 
wo man sie am wenigsten erwartet hat."
Antoine de Saint-Exupéry

11. Januar 2016

Weihnachtspost von Friemelzwerg

Von Susanne bekam ich zu Weihnachten einen ganz tollen Pocketletter, den ich euch unbedingt zeigen muss.


Ist der nicht toll? Auf der Rückseite hat sie noch verschiedene Kleinteile versteckt, die ich gut beim nächsten Bastelanfall gebrauchen kann.
Liebe Susanne, auch hier nochmal vielen Dank für das tolle Geschenk. Du hast mir damit eine große Freude gemacht. 

8. Januar 2016

Weihnachtsurlaub

Wie versprochen kommt jetzt eine wahre Bilderflut von meinem Weihnachtsurlaub. 
Am letzten Adventwochenende brachte mich Flixbus zu meiner kleinen Schwester nach Berlin.
Am Sonntag waren wir auf einem tollen Weihnachtsmarkt, auf dem vor allem schwedische Produkte und Speisen verkauft wurden.Wir haben leckeres Rentierfrikassee gegessen und ich habe einen Elch(-kopf) gesehen. 


Am Stand gegenüber gab es Elchbratwurst. 


Der Lütte ist unzählige Runden mit der Feuerwehr auf dem Kinderkarussell gefahren. 


Am nächsten Tag gab es Touriprogramm. Ich war schon oft in Berlin, bin aber noch nie durch das Brandenburger Tor gegangen. Das haben wir nachgeholt.

Aber erstmal der Fernsehturm. Da muss ich auch noch mal rauf, irgendwann.



Da isses, das Brandenburger Tor. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen waren wesentlich mehr Leute unterwegs, als es hier den Anschein hat.


Der Weihnachtsbaum vor dem Brandenburger Tor


Das Brandeburger Tor ein bisschen näher...


... und direkt darunter 


Anschließend haben wir die Kuppel vom Reichstag erklommen.


Berlin von oben


Inzwischen war es dunkel geworden und ich konnte noch ein Bild vom  beleuchteten Brandenburger Tor machen.



Am Dienstag ging der Flieger nach Norwegen. Dort hatte ich dann das absolute Kontrastprogramm zu Berlin. Stille, Natur und leider anfangs auch etwas Regen und Wind. Mir wurde gesagt,das ist Sturm, aber für uns Norddeutsche ist Sturm ja erst, wenn die Schafe keine Locken mehr haben. 


Mittwoch habe ich noch ein paar Plätzchen für den bunten Teller gebacken.
In der Küche stand Kirschsaft und ich konnte nicht widerstehen und habe ein paar Kekse mädchenhaft pink gefärbt. 


Auch der Hund wurde weihnachtlich geschmückt.


Am 1. Weihnachtstag waren wir in Kongsvinger auf der Festung. Wegen der Feiertage war das Museum geschlossen, aber die Aussicht dort oben war fantastisch. Ich habe trotz der eisigen Kälte meine Handschuhe ausgezogen und ein paar Landschaftsfotos gemacht.






Seht ihr unsere Schatten?
 


Am Sonntag kam dann der Schnee.



Am Dienstag brachte mich der Flieger zurück nach Deutschland und Flixbus fuhr mich nach Hause, wo ich gegen 23 Uhr müde in mein Bett fiel.
Auch dieses Mal war es wieder ein schöner, entspannter Urlaub (trotz verschiedener Widrigkeiten) und ich hoffe, ich darf wieder kommen.

5. Januar 2016

Spruch der Woche 2

"Wer Freude genießen will, muss sie teilen.
Das Glück wurde als Zwilling geboren."
Georg Lord Byron

1. Januar 2016

Spruch der Woche 1

Anfang Dezember gab es bei ALDI verschiedene Spruch-Kalender.
Ich habe mir den fröhlich-orangen mit dem Motto "Lebensfreude" gekauft.
Der Spruch der 1. Woche lautet

"Das Leben selbst fordert nur eines von uns: Sei fröhlich!" Karl Hauer



Fensterhänger

In der letzten Woche hatte ich Urlaub.  Ich habe viel gelesen, ein wenig ferngesehen, ein bisschen im Haushalt rumgepuzzelt, den Balkon fer...