27. Juni 2016

Herzlichen Glückwunsch

In der gleichen Technik wie die Trauerkarte habe ich eine Glückwunschkarte gestaltet und dabei ein paar Fotos gemacht.

Zuerst wird aus dem Kartenpapier (bei mir Karteikarte) der Spruch ausgestanzt. Dabei alle Kleinteile gut aufbewahren.
Aus dem bunten (in diesem Fall blauen) Papier je nach Papierstärke 3 bis 5 mal den gleichen Spruch ausstanzen. Ich brauchte 5 Teile um eine Höhe zu erreichen, die mir gefällt.
Vor dem Stanzen habe ich von hinten doppelseitiges Teppichklebeband auf das blaue Papier geklebt. So entstehen selbstklebende Stanzteile und das Geschmadder mit dem Kleber entfällt. Diesen Tip habe ich von Buntien von der Elfe


Auf die Ausstanzung im Kartenpapier von der Rückseite ebenfalls doppelseitiges Klebeband kleben. 

Die Stanzteile vorsichtig mit der Pinzette in die Ausstanzung und dann immer übereinander kleben. Mit den aufbewahrten weißen Kleinteilen die blauen Buchstaben, wie z. B. "e" und "l" auffüllen




Wenn die gewünschte Höhe erreicht ist, wird das zuerst ausgestanzte, weiße Teil oben drauf geklebt.



Jetzt noch matten und dekorieren, wies gefällt und fertig ist die 3D-Karte mit Stanzteilen.



Die Schmetterlinge sind aus Transparentpapier und die Halbperlen von Action.

Kommentare:

  1. Kerstin, der 3D-Effekt ist ja genial! So aufwendig mache ich es nicht

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich ist deine Karte geworden. Ich habe die Stanzen auch, hatte aber noch keine Zeit damit etwas zu machen.;-)
    Ich benutze für so filigranes Zeug Glossy Accents, hat eine feine Spitze und ich kriege es "noch" ganz gut hin. *lach*
    Mit Transparentpapier meinst Du das aber das feste Papier, so wie Architektenpapier oder Vellum, oder irre ich mich da?
    Hach...dieser Hintergrund ist auch so schön...da staune ich immer wieder, wie Du das so hin bekommst.
    Lieben Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Susanne,
    im Büro schreiben ich Karten an ausgewählte Kunden. Die Karten werden von der Gesellschaft gestellt. Sie haben ein Innenleben aus festem Transparentpapier mit einem gedruckten Spruch auf einer Hälfte. Dieses Innenleben wird seit 20 Jahren in den Müll geworfen um persönliche Worte in die Karte zu schreiben. Jetzt rate mal, wo seit einiger Zeit das Transparentpapier landet? *grins* Natürlich nur wegen der Müllvermeidung.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ist klar ....nur zur Müllvermeidung. *lach* Ist doch eine gute Idee, so etwas kann man nicht einfach wegwerfen.
    Lieben Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Sieht wirklich toll aus, Kerstin. Der 3D-Effekt kommt richtig gut.
    Schnurrer Engel und Teufel

    AntwortenLöschen