30. Juli 2016

Autokarte

Für einen jungen Fan von schnellen Autos musste ganz schnell eine Geburtstagskarte her.



Ich hoffe, sie gefällt ihm. 

28. Juli 2016

Eckspanner gepimpt

Meine Reiseunterlagen, wie z. B. Flug- und Bustickets, bewahre ich während der Reise immer in einem Eckspannhefter auf. 

laaangweilig
Der sah mir aber zu langweilig aus. Darum habe ich mal im großen Stil mit Farbe und Wasser gematscht. Nachdem die Stempelfarbe trocken war, kamen alle meine Spruch- und Schmetterlingstempel zum Einsatz. 
Die Farbe in den Schmetterlingen habe ich mit Wasser angefeuchtet und mit einem Tuch wieder abgetupft.


Jetzt gefällt mir mein Hefter richtig gut. 

26. Juli 2016

Spruch der Woche 31

Viel zu spät begreifen viele 
die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit und Natur, 
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist´s! Reise, reise.
Wilhelm Busch

22. Juli 2016

Champagner

Vor 10 Jahren habe ich mich bei gutefrage.net angemeldet und war damit ein User der ersten Stunden. Da ich die Jahre über aktiv war und bin, habe ich zum 10-jährigen Bestehen der Seite eine handgeschriebene Karte und eine Flasche Champagner bekommen.


Leider trinke ich nichts mit Kohlensäure und sowieso nur ganz ganz selten Alkohol.
Darum habe ich die Flasche mit Schrumpffolie und Blümchen verziert. und zwei passende Becher für z. B. Teelichte dazu gestaltet.


Das Set steht jetzt in meiner Vitrine und die Brandblasen vom Heißkleber sind auch wieder verheilt.

21. Juli 2016

Elche in Norwegen?

Jedes Jahr fahre ich mit dem Wunsch nach Norwegen, einmal, ein einziges Mal, einen lebenden Elch zu sehen. 
Aber außer leckerem Elchbraten, Spuren im Schlamm und ausgestopften Elchköpfen habe ich bisher keinen Elch gesehen.
Jetzt weiß ich auch warum. 
Die Elche wandern durch Sachsen-Anhalt während ich in Norwegen nach ihnen suche.

"Sonntagsjournal" vom 17.07.2016
Vielleicht sollte ich im nächsten Jahr Urlaub in Sachsen-Anhalt machen?

20. Juli 2016

Murmeln im Backofen

Gestern im Spielwarenladen lagen Murmeln in der Grabbelkiste. 
Fragt mich bitte nicht, was ich im Spielwarenladen gemacht habe. Ich könnte diese Frage nicht beantworten. 
Die Murmeln musste aber unbedingt mit.
Ich habe sie heute 30 Minuten bei voller Temperatur gebacken und anschließend in Eiswasser abgekühlt. Das knackt und knistert, aber die Murmeln bleiben außen ganz und zerspringen nur im Inneren. Die genaue Anleitung findet ihr HIER

 Die Murmel vorne rechts ist im Urzustand. Die andere waren im Backofen.

Mit einer Perlenkappe, Sekundenkleber und einem kleinen Karabiner sind daraus Kettenanhänger entstanden. 


Und weil ich noch eine Katze in der Perlenschatzkiste gefunden habe, baumelt jetzt eine Murmelkatze an meinem Hals. 



Ich bin gespannt, ob Sekundenkleber die schweren Murmeln hält.

Das sind die restlichen Murmel. Die machen sich auch gut als Deko. Schaut mal, wie schön sie funkeln.




19. Juli 2016

Spruch der Woche 30

Man muss lachen, bevor man glücklich ist,
weil man sonst sterben könnte, ohne gelacht zu haben.
Jean de La Bruyère

17. Juli 2016

Ich habe gebettelt

Vor einigen Tagen zeigte Andrea auf ihrem Blog  "Gestanzt und Gestempelt"  eine Karte mit Brillenstanzteilen. Ich habe mich sofort in die Brillen verliebt und nach 2 Stanzteilen gefragt. 
Heute habe ich meinen Briefkasten geleert und schaut mal, was ich Schönes darin gefunden habe:


Liebe Andrea, auch hier nochmal vielen Dank für deine wundervolle Sonnenscheinpost. 

15. Juli 2016

Sommerpost

Da ich mich so über die  Sommerkarte von Regina gefreut habe, hat die Initiatorin dieser  tollen Aktion, Nicole, von mir eine "Sommer"-Karte bekommen. 


Hier habe ich einen Aquarellhintergrund mit den Tropfen, die ich viel zu lange nicht genutzt habe, und den süßen Vögelchen kombiniert. Die Buchstaben sind vom "Tiger".

Die Karte ist wie der norddeutsche Sommer: Trotz täglicher Schauer kunterbunt.

12. Juli 2016

Spruch der Woche 29

Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinen Reichtümern hinzu, sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen.
Epikur

10. Juli 2016

Waffeltorte

WARNUNG: Dieser Post kann Kalorien enthalten!



Im russischen Supermarkt habe ich letzte Woche Waffelblätter entdeckt. Auf der Rückseite der Verpackung stehen gleich zwei Rezepte für Waffeltorten.
Eins davon habe ich leicht abgewandelt ausprobiert und will das mit euch teilen.



Zutaten:
1 Packung Waffelblätter (10 Stück)
2 Dosen gezuckerte Kondensmilch
2 Dosen gezuckerte Kondensmilch Karamel
400g Mascarpone

Glücklicherweise standen die Dosen mit gezuckerter und karamelisierter Kondensmilch im gleichen Regal wie die Waffelblätter

Zubereitung:
Mascarpone mit den beiden Dosen gezuckerter Kondensmilch zu einer steifen Masse schlagen.
Die Tortenplatten abwechselnd mit der karamellisierten Kondensmilch und der Mascarponemasse bestreichen und schichten bis die Platten aufgebraucht sind. Die Ränder und die obere Schicht mit der Masse bestreichen. Das geht übrigens prima mit einem Tortenheber, falls ihr, so wie ich, kein Palettenmesser besitzt.
Die Torte mit gefrorenen Waldbeeren verzieren und einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Wenn ihr keinen russischen Supermarkt in der Nähe habt, schaut mal in großen Supermärkten. Die meisten haben eine russische Ecke. Oder ihr macht die karamellisierte Kondensmilch selbst, so wie im Rezept für den Kekskuchen beschrieben.

9. Juli 2016

Herzlichen Glückwunsch

Mit dem Aquarellpapier von Susanne entstanden direkt zwei Hintergründe, die ich zu zwei ähnlichen Glückwunschkarten verarbeitet habe. Dieses Mal habe ich nur zweimal gestanzt und das weiße Exemplar als "Schatten" genutzt.



Da Andrea ihre Karte inzwischen öffnen durfte, kann ich sie jetzt auch hier zeigen.

7. Juli 2016

Sommerkarten-Aktion

Schon wieder bekam ich Überraschungspost. Dieses Mal von Regina aus der Kreativen Ecke.
Sie beteiligt sich damit an der Sommerpost-Aktion von Nicole. 
Die süße Fuchskarte hatte ich schon auf dem Blog von Regina bewundert. Aber in echt sieht die Karte noch viel viel besser aus. 
Auch hier nochmal vielen Dank Regina. Die Überraschung ist dir gelungen.


6. Juli 2016

Aquarell mit Federn

Nach Ostern habe ich bei "Depot" eine Tüte mit 6 Papierfedern für 50 Cent gekauft. 
Jetzt konnte ich die ersten davon verarbeiten. 


Momentan komme ich einfach nicht von der Aquarelltechnik los. 

5. Juli 2016

Samstagmorgen - oder: Wie ich einen Brief abholte

Als ich Freitagabend nach Hause kam, steckte eine Benachrichtigung der Post im Briefkasten,
auf der stand, dass eine Briefsendung in der nächsten Filiale auf mich wartet.
Leider gibt es in unserem Viertel keine Filiale. Darum wollte ich Samstag mit dem Bus zur Post.
Die Haltestelle liegt fast direkt vor der Haustür. Deshalb gehe ich immer recht knapp vor Abfahrt los.
Im Hausflur fiel mir auf, dass die Benachrichtigung noch in der Küche liegt.
Also bin ich wieder hoch in den 2. Stock, um die Benachrichtigung zu holen und habe durchs Fenster gesehen, dass der Bus vorbei fährt.
Glücklicherweise fährt am Samstag alle 15 Minuten ein passender Bus. Darum habe ich in der Wohnung ein wenig Zeit totgeschlagen und einen zweiten Versuch gestartet.
Als ich aus der Haustür trat, fuhr der nächste Bus vorbei. Er war wohl etwas zu früh oder ich etwas zu spät. Das lässt sich nicht mehr nachvollziehen.

Jetzt habe ich das getan, was ich von Anfang an hätte tun sollen: Ich holte das Fahrrad aus dem Keller und fuhr selbst zur Post.
Dort angekommen merkte ich, dass ich das Schloss vergessen hatte. Darum stellte ich das Fahrrad ab, ohne es anzuschließen.
Ab in die Post und den Brief abgeholt.

In der Nähe der Post gibt es viele kleine Läden und ich bin selten dort. So nutzte ich die Gelegenheit, um ein wenig durch die Geschäfte zu bummeln.
Anschließend ein Rundgang durch Edeka, um ein paar Kleinigkeiten einzukaufen.
Ich war ja mit dem Fahrrad da, das riesengroße Satteltaschen für die Zustellung der Sonntagszeitung hat. Darin kann man mehr als ein paar Kleinigkeiten verstauen. 

Aber - oh Schreck – mit den Armen voll „Kleinigkeiten“ fiel mir auf, dass mein Fahrrad immer noch unangeschlossen vor der Post steht. Ich hatte es glatt vergessen. 
Zum Glück hatte sich Niemand an einem Zustellerfahrrad vergriffen. 

Manchmal bin ich voll verpeilt. An Tagen wie diesen sollte ich wohl lieber im Bett bleiben.
Aber so wäre mir die tolle Überraschungspost von Susanne  entgangen.

Vor ein paar Tagen hatte ich in einem Post erwähnt, dass ich für die Aquarelltechnik "nur" Karteikarte statt Aquarellpapier benutzte. Das nahm Susanne zum Anlass, um mir einen Stapel goßes Aquarellpapier zu schicken, zusammen mit dieser wunderschönen Karte.


So, jetzt dürft ihr über meinen Shoppingrausch lachen, der mich sogar mein Fahrrad vergessen ließ und euch an der tollen Karte von Susanne erfreuen. 
Ich tue es auch- lachen und freuen. 

Spruch der Woche 28

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte,
würde ich die gleichen Fehler machen.
Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.
Marlene Dietrich

Fensterhänger

In der letzten Woche hatte ich Urlaub.  Ich habe viel gelesen, ein wenig ferngesehen, ein bisschen im Haushalt rumgepuzzelt, den Balkon fer...