29. April 2017

Ein altes Bild vom Opa

Viele Jahre hing ein großes Bild bei Opa über dem Sofa. 
Als er ins Heim zog, zog auch das Bild um. Erst zu meinen Eltern, später zu meiner Schwester und vor ein paar Jahren kam es zu mir.
Seit ca. 3 Jahren stand es gut verpackt im Keller. Bis ich es auf der Suche nach einem bestimmten Blumentopf von links nach rechts räumte. Seitdem lässt es mich nicht mehr los.
Letztes Wochenende habe ich mir das "Kunstwerk" in die Wohnung geholt, erstmal Staub und Spinnweben abgesaugt und war entsetzt über den schlechten Zustand. Außer deutlich sichtbarer Verschmutzungen hat es auch kleine Löcher in einen Riss in der Leinwand. 


Ich dachte, schlimmer kann ich es nicht machen und habe mit einem feuchten 
Microfasertuch vorsichtig, ganz leicht über eine Ecke gewischt. 


Der Erfolg war deutlich sichtbar. Also habe ich nach und nach das gesamte Bild abgewischt.
Die Prozedur wurde im Laufe der Woche dreimal wiederholt. 
Den Rahmen habe ich mit einem Schmutzradierer gereinigt.
Jetzt strahlt das Bild wieder wie in seiner Anfangszeit.


Löcher und Riss werde ich von der Rückseite unsichtbar verkleben.
Schlussfirnis für Acrylfarbe ist auch schon bestellt, um die Farben zu versiegeln.
Jetzt fehlt nur noch ein geeignetes Plätzchen für das neu erstrahlte Bild.

Über das Bild ist mein Umfeld geteilter Meinung, manche mögen es, manche finden es total kitschig. Was sagt ihr dazu? 

Kommentare:

  1. Ich glaube, ich fand es vorher auch schon gut grins, aber die Sache mit dem Mikrofasertuch hatte ich auch mal auf einem Bild probiert, das ich selbst mit der Milch aus dem Fläschchen für meine Tochter beim Schütteln bespritzt hatte. Das ging gut wieder ab und ich finde es toll, wenn Werke, die den Vorfahren was wert waren, so liebevoll geehrt werden. Das Bild von mir hängt im Wohnzimmer - seit 30 Jahren erinnert es mich an meinen Vater und das freut ihn und mich gleichermaßen! Gut gemacht in meinen Augen - egal, was andere denken. Dir muss es gefallen!
    Lieben Gruß von Annelotte

    AntwortenLöschen
  2. Kitschig auf keinen Fall, eine sehr schöne Naturszene und wie Du sie gerettet hast .... großartig!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  3. Ganz egal was Andere dazu sagen! Wichtig ist der persönliche Bezug zu dem Bild! Hier geht es nicht um "Werte", sondern ganz einfach um Erinnerung und zwar angenehme Erinnerung, denn sonst würdest du es ja nicht behalten wollen. Genieße es und behalte dabei immer deine persönliche Erinnerung, dann wirst du dieses Bild immer lieben, egal was andere Personen darüber denken.
    Ich wünsche dir jedenfalls viel Freude mit deinem "im neuen Glanz" erstrahlen Erinnerungsstück.
    Angela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich bin mal von Stempellotta rübergehüpft... bin ich doch manchmal ein neugieriges Wesen :)
    Ich hab ein wenig Gänsehaut beim Anblick dieses Bildes bekommen... auch bei meinem Opa hingen ähnliche Bilder überall in der Wohnung, und es berührte mich, als ich sie nach seinem Tod in der jetzt leer stehenden Wohnung sah. Auf einem Blog der mir neu ist, getraue ich mich eigentlich nicht gleich meine Meinung abzugeben, aber ich kann nur sagen. Ich finde es wirklich zauberhaft - egal was andere denken. Das Bild ist voller Erinnerungen. Und ehrlich gesagt finde ich es gar nicht kitschig... da hab ich wirklich schon kitschige Bilder irgendwo hängen sehen ;)
    LG Manuela

    LG Manuela

    AntwortenLöschen