31. Januar 2015

Ich habe gewonnen


Die Glücksfee hat bei Friemelzwergs Blogbonbon meinen Namen aus dem Losglas gezogen. *freu*
Vor ein paar Tagen kam eine prall gefüllte, liebevoll gestaltete Wundertüte bei mir an.
Darin waren dann Papiere, Stanzteile, Embelishments, Glitzersteine, Knöpfe, ein kleiner Stempel ...
Viele, viele, liebevoll verpackte Teile, die ich alle sehr gut gebrauchen kann.  






Liebe Susanne, auch hier nochmal vielen Dank für das tolle Blogbonbon. Du hast mir ein riesengroße Freude damit gemacht. 


25. Januar 2015

Bambi

Gestern Abend ist mir Bambi zugelaufen. Ist er nicht süß?


Den Download gibt es bei papertoysart

Sunburst

Nachdem ich gestern Klebebändersets ähnlich wie WashiTape bei Woolworth entdeckt und gekauft habe, ist mal wieder  eine Sunburstkarte entstanden.
Dazu habe ich die Klebebänder auf Druckerpapier geklebt und zugeschnitten.




19. Januar 2015

Farbspielereien

Gestern früh habe ich ein wenig mit verschiedenen Stempelfarben und verschiedenen Papieren experimentiert.
Aus einem der Papiere wollte ich dann eine Karte machen.
Aber als ich dabei war, kamen mir immer mehr Ideen, die unbedingt umgesetzt werden mussten.
Also wurden gleich alle Papiere verbastelt.
Geht euch das auch so?

1 + 2 Fotopapier mit Adirondack






 3 + 4 Karteikarte mit Adirondack, 
anschließend mit Wasser eingesprüht und mit Frischhaltefolie die Farben "verschoben"
Der Effekt ist nicht so wie erwartet, gefällt mir aber trotzdem. 





 5 + 6 Aquarellpapier mit PaperSoftColor
Nr. 6 wird noch mit einem Spruch oder Band vollendet, wenn ich weiß, wofür ich sie verwende.





 7 Aquarellpapier mit Adirondack
Auch hier habe ich nasse Frischhaltefolie auf das Papier gelegt und trocknen lassen.
Diese Karte ist gleich zweimal entstanden aber nur einmal fotografiert.


11. Januar 2015

Der Träumer

Ich habe mal wieder einen meiner Lieblingsstempel verarbeitet.
"Der Träumer" von ClarityStamp


Täschchen

Um ein paar fertige 3D-Motive zu verschenken habe ich aus Briefumschlägen und Papier ein kleines Täschchen gewerkelt. Verschlossen wird es mit 2 kleinen Magneten.


1. Januar 2015

Endlich Ordnung

Max Raabe singt in seinem Song "Für Frauen ist das kein Problem":
Ein Mann braucht einen Plan
Damit fängt es an
Doch will man es genau
Dann fragt man eine Frau

Ich bin eine Frau und auch bei mir fing alles mit einem Plan an.

Mein Schreibtisch war immer unübersichtlich und unruhig, durch die verschiedenen Behälter für alles, was frau so braucht. Stifte, Kleberolle, Lineal, Tacker ... Na, ihr wisst ja selbst, was sich auf einem Schreib- und Basteltisch so ansammelt.

Links vom Monitor stand ein Stiftebehälter. 
Jaaha, ich brauche 20 Kugelschreiber. :o))


Rechts vom Monitor stand alles Andere. Das Ganze mehr als unübersichtlich.

Auf der Suche nach Ideen für ein geeignetes Ordnungssystem bin ich auf youtube auf Architektenpappe gestoßen. Googel hat mir dann gesagt, dass es sich dabei um Schaumkarton handelt. Ähnlich wie Gipskarton für den Trockenbau. Nur ist statt Gips eine Schaumstoffschicht zwischen den beiden Pappen. Der Karton ist leicht und lässt sich gut mit Cutter oder Schere schneiden. Ich habe mir ein Set mit 5 A3 Kartons in 3mm Dicke bestellt, Kosten etwas über 7 Euro.

Dann habe ich eine Liste erstellt, mit allem, was auf dem Schreibtisch rumlungert und mir eine 1:1 Skizze erstellt.
Auch Frauen brauchen einen Plan!


Nach diesem Plan wurden die Einzelteile zugeschnitten und mit Heißkleber verklebt.
4 Stunden und etliche Brandblasen später sah es dann so aus:


Um die Klebenähte zu verdecken und für mehr Stabilität habe ich alles mit einer Schicht Schnipsel aus alten Buchseiten beklebt.
Das Ergebnis sieht so aus:

Hier steht er schon an seinem Platz


Und so sieht mein neuer Organizer eingeräumt aus:



Den Korkuntersetzer für meinen Kaffeepott habe ich gleich mit beklebt. :o)

Den orangen Abfallbehälter werde ich auch noch bekleben. Der passt nun überhaupt nicht mehr ins Bild.

Das war meine Silvesterbeschäftigung. Um 10.00 Uhr habe ich damit begonnen,
fertig war das Teil gegen 1.00 Uhr.

Ich habe mich an Graupappearbeiten nie rangetraut, aber mit der Architektenpappe ist das ganz easy. 2 A3-Bögen habe ich noch. Dafür fällt mir bestimmt auch noch was ein.


Nachtrag: Den Behälter habe ich heute noch mit Buchseiten beklebt und mit Häkelborte verziert. Jetzt passt er perfekt auf den Schreibtisch.


Rahmen für Max Raabe



hatte ich euch gezeigt, wie ich meine Erinnerungsstücke an das großartige Max Raabe-Konzert verarbeitet habe.

Jetzt ist endlich ein Rahmen dafür entstanden. Dafür habe ich die Rückseite eines 40x40cm Keilrahmens mit Notenschnipseln beklebt.




Einen festen Platz dafür habe ich immer noch nicht gefunden.

Fensterhänger

In der letzten Woche hatte ich Urlaub.  Ich habe viel gelesen, ein wenig ferngesehen, ein bisschen im Haushalt rumgepuzzelt, den Balkon fer...