29. Juli 2017

Von Läusen und Larven

Vor ein paar Tagen bemerkte ich eine Blattlausinvasion auf meinen Petunien.


Mein erster Impuls war die Suche nach der Giftkeule.
Da aber viele Insekten meinen Balkon anfliegen und ich diese nicht gefährden wollte, habe ich nach einer Alternative gesucht und bin sehr schnell auf Marienkäferlarven gestoßen. Die gibt es bei Amazon sogar versandkostenfrei.
Nach wenigen Tagen lagen sie zusammen mit einer leicht verständlichen Anleitung im Briefkasten.



Im Karton waren auch kleine Papiertüten. Darin habe ich die Larven an die befallen Pflanzen geklammert. Leider sind die Fotos alle unscharf und inzwischen sind die fleißigen Helferlein aus den Tüten in die Blumen gekrabbelt und fressen sich hoffentlich rund.
Jetzt bin ich gespannt, ob ich so alle Blattläuse los werde. Habt ihr schon Erfahrungen mit Marienkäfern oder deren Larven gemacht?


1 Kommentar:

  1. Das sieht ja abenteuerlich aus! Ich habe nur Erfahrung mit Schlupfwespen, die sehr erfolgreich meine Motteneier gefressen haben. Also viel Glück bei Deiner Aktion! Marienkäfer stechen ja wenigstens nicht hahahaha!
    Lieben Gruß von Annelotte

    AntwortenLöschen