25. Mai 2017

Geburtstagspost

Mein Geburtstag ist schon wieder eine Woche her und langsam wird es Zeit, dass ich euch die tolle Post zeige, die hier angekommen ist.
Zuerst die Karten:

Von Anja und Georg kam ein großer, federleichter Karton. Ich dachte, es wären Blumen darin. Aber beim Öffnen kam mir das hier entgegen. 


Ein ca. 70 cm großer Bärchenballon, der mich jeden Tag mehrmals zum Lächeln bringt.

Dienstag erhielt ich zum krönenden Abschluss ein Paket von meiner Lieblingssusanne

 Neben einer tollen Karte bekam ich eine Ordnungsbox/ Aufbewahrung in den Farben meines Wohnzimmers. Eignet sich auch sehr gut zur Aufbewahrung von Schokolade. Hab ich ausprobiert.
.
Vielen Dank: Susanne, Anja und Georg, Silvia, Doro, Susanne (sumue), Regina, Uschi.
Und ein Riesendanke an meine Schwester, die für ein wunderschönes Geburtstagswochenende gesorgt hat.
Es ist so schön, dass ich euch kenne.

24. Mai 2017

Hortensien

Neulich bei Action habe ich einen Hortensienstempel entdeckt.
Zufällig gab es auch dazu passendes Papier.
Damit ist diese Karte entstanden.
Für die Blumen habe ich erst Aquarellpapier leicht mit Brusho eingefärbt, dann die Blüten gestempelt und ausgeschnitten. Das funktioniert schon wieder besser als gedacht (wenn man nicht so genau hinsieht).



23. Mai 2017

Happy Birthday

Trotz Handicap ist eine einfache Geburtstagskarte entstanden.
Die Anleitung für den Hintergrund findet ihr *HIER*


Ich kann einfach nicht ohne :o)

3. Mai 2017

Prinzenrolle-Torte

Am Wochenende gab es leckere Torte mit Schmand und Kirschen. Über das Rezept bin ich bei Chefkoch gestolpert.


Beim nächsten Mal werde ich statt der Doppelkekse normale Butterkekse nehmen und zusammen mit der Butter etwas Zartbitterschokolade schmelzen. 

29. April 2017

Ein altes Bild vom Opa

Viele Jahre hing ein großes Bild bei Opa über dem Sofa. 
Als er ins Heim zog, zog auch das Bild um. Erst zu meinen Eltern, später zu meiner Schwester und vor ein paar Jahren kam es zu mir.
Seit ca. 3 Jahren stand es gut verpackt im Keller. Bis ich es auf der Suche nach einem bestimmten Blumentopf von links nach rechts räumte. Seitdem lässt es mich nicht mehr los.
Letztes Wochenende habe ich mir das "Kunstwerk" in die Wohnung geholt, erstmal Staub und Spinnweben abgesaugt und war entsetzt über den schlechten Zustand. Außer deutlich sichtbarer Verschmutzungen hat es auch kleine Löcher in einen Riss in der Leinwand. 


Ich dachte, schlimmer kann ich es nicht machen und habe mit einem feuchten 
Microfasertuch vorsichtig, ganz leicht über eine Ecke gewischt. 


Der Erfolg war deutlich sichtbar. Also habe ich nach und nach das gesamte Bild abgewischt.
Die Prozedur wurde im Laufe der Woche dreimal wiederholt. 
Den Rahmen habe ich mit einem Schmutzradierer gereinigt.
Jetzt strahlt das Bild wieder wie in seiner Anfangszeit.


Löcher und Riss werde ich von der Rückseite unsichtbar verkleben.
Schlussfirnis für Acrylfarbe ist auch schon bestellt, um die Farben zu versiegeln.
Jetzt fehlt nur noch ein geeignetes Plätzchen für das neu erstrahlte Bild.

Über das Bild ist mein Umfeld geteilter Meinung, manche mögen es, manche finden es total kitschig. Was sagt ihr dazu?