19. November 2017

Türkranz aus Federn

Beim Einkaufen ist mal wieder ein Set in meinen Korb gehüpft. 72 Federn und 192 Sterne, 3 Bögen in Goldtönen und 3 Bögen in Silber-rosa. Eigentlich ist es gedacht für Fensterhänger. 
Aus den silbernen Federn habe ich aber einen Türkranz gemacht.



Rosa ist so gar nicht meine Farbe. Aber das wissen meine Nachbarn nicht. Der Kranz hängt jetzt außen an der Wohnungstür. 
Auf dem Weg in den Keller wurde ich bereits darauf angesprochen. Eine russische Nachbarin aus der Wohnung über mir war ganz begeistert davon.  

4. November 2017

Kristalle

Bei Pinterest bin ich auf eine Anleitung zum züchten von Kristallen gestoßen. 
Und wie so oft: Was ich sehe, MUSS ich auch probieren. Da ich eine Elster bin und alles liebe, was glitzert, habe ich noch am gleichen Tag in der Apotheke Alaun bestellt, um meine eigenen Kristalle zu züchten.

Am Feiertagsdienstag begann das Experiment. Wasser aufkochen, mit Brusho einfärben, Alaun hinein rühren und die präparierten Eierschalen hineinlegen. Für den grünen Kristall habe ich einen grünen Pfeifenputzer eng aufgerollt und in grün gefärbte Alaunlösung gehängt. 
Wichtig ist für bunte Kristalle, erst das Wasser einzufärben, dann das Alaun darin auflösen. 


Das ist die lila Variante. Für meinen Geschmack mit zuviel Farbe. Erhofft hatte ich mir ein Amethyst ähnliches Ergebnis.
Leider ist das fertige Ei mir aus der Hand gerutscht und in mindestens eine Millionen Teilchen zersplittert.



Das ist die schwarze Variante. Das Ei liegt jetzt dekorativ auf meinem Regal rum.



Die grüne Variante aus dem Pfeifenputzer habe ich verschenkt.
Der Kristall ist ca. 4 x 4 x 4 cm groß und kam sehr gut an.


31. Oktober 2017

Pop Up Karten

Beim Discounter gab es letzte Woche wieder Bastelzeugs. 
Ein Kartenset wanderte irgendwie in meinen Korb.
Daraus entstanden an diesem wunderbar faulem Feiertag drei Karten.




28. Oktober 2017

Türkisch.Leicht.Lecker


Beim Bloghopping bin ich vor einiger Zeit (Ich glaube, es war im Frühjahr) auf dem Blog von Aysenputtel gelandet. Ihre humorvollen Beiträge aus dem Leben einer Deutschtürkin haben mich gefesselt. Irgendwann schrieb sie, dass sie ein Kochbuch mit leichten, leckeren Rezepten geschrieben hat, aber Schwierigkeiten hat, einen Verlag zu finden. Als Leserin des Katzenblogs wusste ich, dass Renate Blaes einen kleinen Verlag gegründet hat und habe das in meinem Kommentar auf Ayses Blog erwähnt. 
Und so kam zusammen, was zusammen gehört. Die Beiden arbeiten zusammen und entstanden ist ein wundervolles Kochbuch. Die 1. Auflage war nach kurzer Zeit ausverkauft.

Eigentlich hatte ich die ganze Geschichte schon wieder vergessen, bis ich vor einigen Tagen ein Exemplar mit einer persönlichen Widmung im Briefkasten fand. 
Hab vielen Dank liebe Ayse.

Das Buch kann ich nur empfehlen. Leicht nachzukochende türkische Rezepte, aufgeteilt in Vorspeisen, Hauptspeisen und Nachspeisen, mit ansprechenden Bildern, die Ayse selbst fotografiert hat. 
Am Ende des Buches gibt es noch ein paar  kurze Geschichten, die auch unbedingt lesenswert sind. 
Falls es einen 2. Auflage gibt, sichert euch unbedingt ein Exemplar, oder besser gleich zwei. Eins zum Behalten und eins zum Verschenken.

26. Oktober 2017

Grönö

Meine Grönö-Lampe leuchtet dank Zeitschaltuhr auch wenn ich nicht zuhause bin.
Nur war mir die weiße Glasfläche immer zu langweilig.
Zusammen mit Susanne wurde ein Plan entworfen: Pünktchen sollen drauf, Blümchen und Schnörkel.
Aber Leben ist das, was passiert während man eifrig dabei ist, Pläne zu schmieden (oder so ähnlich).
Geworden ist es jetzt eine Shopping Queen Lampe und, weil ich keine Lust zum Colorieren hatte, in einfachen schwarz/weiß.
Dazu habe ich einen Streifen weißes Papier zurecht geschnitten, die Mädels von Action drauf gestempelt, maskiert und die Häuserzeilen in den Hintergrund gestempelt. 
Das Papier habe ich an den Enden zusammen geklebt und über die Lampe gezogen.
Wenn ich die Shopping Queens nicht mehr mag, kann ich sie einfach ersetzen.