4. November 2017

Kristalle

Bei Pinterest bin ich auf eine Anleitung zum züchten von Kristallen gestoßen. 
Und wie so oft: Was ich sehe, MUSS ich auch probieren. Da ich eine Elster bin und alles liebe, was glitzert, habe ich noch am gleichen Tag in der Apotheke Alaun bestellt, um meine eigenen Kristalle zu züchten.

Am Feiertagsdienstag begann das Experiment. Wasser aufkochen, mit Brusho einfärben, Alaun hinein rühren und die präparierten Eierschalen hineinlegen. Für den grünen Kristall habe ich einen grünen Pfeifenputzer eng aufgerollt und in grün gefärbte Alaunlösung gehängt. 
Wichtig ist für bunte Kristalle, erst das Wasser einzufärben, dann das Alaun darin auflösen. 


Das ist die lila Variante. Für meinen Geschmack mit zuviel Farbe. Erhofft hatte ich mir ein Amethyst ähnliches Ergebnis.
Leider ist das fertige Ei mir aus der Hand gerutscht und in mindestens eine Millionen Teilchen zersplittert.



Das ist die schwarze Variante. Das Ei liegt jetzt dekorativ auf meinem Regal rum.



Die grüne Variante aus dem Pfeifenputzer habe ich verschenkt.
Der Kristall ist ca. 4 x 4 x 4 cm groß und kam sehr gut an.


Kommentare:

  1. Großartiger Versuch und noch tolleres Ergebnis. Es klappt übrigens auch mit geättigter Salzlösung, auch Zucker macht Kristalle, also braucht man nicht mal die Apotheke. Ob es dann allerdings mit gefärbter Lösung klappt, bliebe zu probieren .... aber genau die Farben sind es, die das Ganze so schön machen!
    Danke für einen neuen Versuch hahahahaha - tolle Anregung!
    Liebe Grüße von Annelotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ergänzung: Gesättigt ist eine Lösung dann, wenn sie keine Salz/Zuckerkörner in heißer/kochender Lösung aufnimmt - Klugscheißermodus aus.

      Löschen
  2. was du nicht alles ausprobierst! Tolles Ergebnis!
    Deine Werke seit meinem letzten Besuch sind mal wieder ganz toll geworden, bin begeistert, vor allem von den Pop-Up-Karten!
    Wünsche dir ein schönes geruhsames Wochenende und liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen